OPEN ist ein internationales Präventions-, Beratungs- und Begleitungsprogramm für junge Frauen aus der Ukraine und Rumänien. Es bietet Information und Schutz vor Arbeitsausbeutung und Menschenhandel, berät und begeitet bei Auslandsprogrammen und bei der Rückkehr ins Heimatland. Bewerkstelligt wird dies durch ein Netzwerk von osteuropäischen und deutschen vij-Beratungsstellen.

Das Projekt OPEN informiert junge Frauen wie sie in Deutschland Erfahrungen sammeln, ihre Sprachkenntnisse erweitern oder vielleicht studieren können. Unsere Mitarbeiterinnen beraten individuell, kompetent und zuverlässig über die verschiedenen Angebote, damit sie sich in Sachen Ausbildung und Beruf orientieren können - schon bevor sie unterwegs sind. Sie informieren über Gefahren, die ein illegaler Aufenthalt mit sich bringt, und wie sie sich vor Menschenhändlern und Arbeitsausbeutung schützen können. Ob Au-pair, Freiwilligendienst, Studium oder Praktikum - die Beratung ist gut und kostenlos. Gebühren werden erst fällig, wenn es wirklich zu einer Vermittlung kommt. In München, Stuttgart und Nürnberg gibt es offene Türen in unserem „Club International“, der für junge Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern ein soziales Netzwerk und einen Treffpunkt bietet. Und sollte die Wirklichkeit nicht mit den Vorstellungen übereinstimmen, steht der vij mit Rat und Tat zur Seite. Bei kleinen und bei großen Sorgen. Auch bei Fragen rund um die Rückkehr gibt das Projekt Auskunft darüber, wie Auslandserfahrungen für das spätere Berufsleben genutzt werden können und ein Start im Heimatland erfolgreich verlaufen kann.

Weitere Artikel zum Projekt:
Frauenhandel: "OPEN" hilft
"Potentielle Opfer befähigen, sich selbst zu schützen"

Weitere Informationen auf der Website des Projekts OPEN:
http://open-for-young-women.org

Das Projekt auf Facebook:
https://www.facebook.com/OPEN.vij