Verbände bieten Schutz vor Arbeitsausbeutung und Begleitung von Au-pairs

Freiburg/Stuttgart, 29. April 2016. Unter dem Motto „Mit Abenteuerlust und Gottvertrauen“ feierten IN VIA Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit – Deutschland e.V. (IN VIA) und der Verein für Internationale Jugendarbeit Bundesverein e.V. (vij) ihr 60-jähriges Jubiläum. Die Feier stand auch im Zeichen der neuen gemeinsamen Kampagne „Die Welt entdecken mit dem Au-pair-Netzwerk der Kirchen“.

„60 Jahre lang junge Menschen vor Ausbeutung schützen und ihnen Bildungsmöglichkeiten eröffnen, das muss man erst mal schaffen!“ gratulierte Marie-Luise Dreber, Direktorin der Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V., den Mitarbeiterinnen und Repräsentantinnen von IN VIA und vij. Die Jubiläumsfeier in Frankfurt am Main mit 50 Gästen wurde mit einem ökumenischen Festgottesdienst eröffnet.

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion betonte Dreber die Notwendigkeit, Au-pair als Bildungsprogramm zu stärken. Als gemeinnützige Agenturen treten sie vor allem für die gemeinsam erarbeiteten Qualitätsstandards ein. Es sei kein Zufall gewesen, dass das Ministerium für Arbeit 1956 ausgerechnet die beiden kirchlichen Verbände mit der Vermittlung von Au-pairs beauftragt habe, so Dreber.

Beate Gilles, stellvertretende Bundesvorsitzende von IN VIA Deutschland e.V., hob den Schutzauftrag für junge Frauen und Männer heraus, die im Ausland alleine auf sich gestellt sehr verwundbar seien. „Kirche stiftet Heimat für die jungen Leute, die hierher kommen“, würdigte sie die Arbeit in den Beratungs- und Vermittlungsstellen, die Au-pairs beraten und ihnen während des gesamten Au-pair-Aufenthalts begleitend zur Seite stehen.

Heidi Jadatz-Hilbert, stellvertretende Bundesvorsitzende des vij Bundesvereins e.V., sah hier die Politik stärker in der Pflicht: „Au-pair ist keine Privatsache. Die jungen Menschen gehen ins Ausland, um andere Sprachen und Kulturen kennenzulernen, ihren Horizont zu erweitern und sich beruflich zu orientieren. Au-pair sollte stärker als bisher anerkannt und anderen Programmen wie beispielsweise Freiwilligendiensten gleichgestellt werden.“

Mit dieser Zielrichtung gaben IN VIA und der vij den Startschuss für die gemeinsame Kampagne „Die Welt entdecken mit dem Au-pair-Netzwerk der Kirchen“. Die beiden Verbände werden zukünftig gemeinsam Au-pairs sowie interessierte Gastfamilien ansprechen und die Politik für ihre Anliegen gewinnen.

IN VIA ist ein international organisierter katholischer Frauenverband, der sich gesellschafts-politisch und durch konkrete Hilfen für gerechte Lebensbedingungen v. a. für Mädchen und junge Frauen einsetzt. IN VIA arbeitet mit 1.800 Hauptamtlichen und 2.800 Ehrenamtlichen in rund 70 Städten in Deutschland und erreicht mit seinen Angeboten jährlich ca. 150.000 Menschen (ohne Bahnhofsmissionen). IN VIA unterstützt vor allem Mädchen, Frauen und benachteiligte Jugendliche mit praktischen Hilfen. IN VIA ist auch der katholische Träger der Bahnhofsmissionen in Deutschland. IN VIA ist ein Fachverband im Deutschen Caritasverband.

Kontakt:
Karin Glöckner
Beauftragte für Au-pair IN VIA Deutschland e.V.
Telefon 0761/557 294 50
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

vij ist ein evangelischer Frauenverband und besteht aus zehn Landesvereinen, denen 30 Ortsvereine und Ortsgruppen angehören. Als evangelischer Frauenverein trägt der vij den Namenszusatz „Arbeitsgemeinschaft Christlicher Frauen“. Gegründet von Frauen für Frauen und mit einer internationalen Ausrichtung sind die Vereine auf den Gebieten Jugendhilfe, internationale Jugendsozialarbeit, Migration, interkulturelles Lernen und Prävention von Menschenhandel tätig. Der vij fördert berufstätige und auszubildende junge Menschen im In- und Ausland und gewährt ihnen Beistand und Hilfe. Seit der Gründung Ende des 19. Jahrhunderts ist der Schutz junger Frauen vor sexueller und wirtschaftlicher Ausbeutung eine zentrale Aufgabe der Vereine. Der vij-Bundesverein gehört zu den gemeinde- und integrationsorientierten Fachverbänden von Diakonie Deutschland.

Kontakt:
Esther Peylo
Geschäftsführung Verein für Internationale Jugendarbeit Bundesverein e.V.
Telefon 0711/518 858-75
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!